Skip to content

Unterschiedliche Allergietypen

Krankhafte Reaktion des Immunsystems

Autoimmunreaktionen, also krankhafte Reaktionen des Immunsystems gegen Bestandteile des eigenen Körpers, werden nur dann zu einer der Allergietypen gezählt, wenn sie durch von außen in den Körper gelangende Stoffe und Partikel ausgelöst werden.

Neben den Allergien gibt es weitere Unverträglichkeitsreaktionen, z. B. die Pseudoallergie oder dieIntoleranz, die mit einem ähnlichen Krankheitsbild wie eine Allergie einhergehen können. Da dieseähnliche Symptome aufweisen, werden diese Begriffe im allgemeinen Sprachgebrauch fälschlicherweise vereinheitlicht.

Die Ursachen von Allergien können in den Genen verankert sein.

Ein Allergiegen kommt selten alleine

Eindeutig belegt ist ein erhöhtes Allergierisiko für Kinder, bei denen entweder ein oder beide Elternteile Allergiker sind. Offensichtlich spielen aber mehrere genetische Faktoren zusammen, denn es gibt nicht nur das klassische Allergie-Gen. Es gibt eine Vielzahl von Kandidatengenen, die möglicherweise oder wahrscheinlich an der Entstehung allergischer Erkrankungen beteiligt sind. 

Ursache einer Allergie kann auch eine gestörte Barrierefunktion und eine damit verbundene erhöhte Durchlässigkeit von Haut und Schleimhaut sein, z. B. durch bakterielle oder virale Infekte oder durch chemische Irritation.

Eine verstärkte Allergenexpositionkann bei entsprechender Veranlagung zu Allergien führen.Diese Form der Allergie spielt besonders bei berufsbedingten Allergien eine Rolle. Der Begriff Allergen-Exposition beschreibt den Kontakt mit allergieauslösenden Stoffen (Allergene), denen der Körper ausgesetzt wird.

Körperlicher oder psycho-sozialer Stress ist nicht Ursache einer Allergie. Stress beeinflusst aber das Immunsystem. Körperlicher und/oder psycho-sozialer Stress kann deshalb eine bestehende Allergie verstärken oder aber bei einer bestehenden Sensibilisierung, Auslöser für die allergische Erkrankung sein.

Eiweißpulver und die Vorteile bei Allergien

Eiweiß-Drinks allein bewirken nicht viel. Allerdings kann Eiweißpulver positiven Einfluss auf den Organismus haben;auch in Verbindung mit Allergien.

Andere wichtige Funktionen, wie die Produktion von Antikörpern werden dadurch übernommen. Deswegen ist eine ausreichende Versorgung mit den richtigen Nährstoffen sehr wichtig, oder der Griff zur Alternative.

Da Protein wichtig für den Muskelaufbau und der Regeneration ist, wirdesals kein Wunder angesehen werden, dass Eiweißpulver auch bei Sportlern sehr gefragt ist. 

Muskeln bestehen aus Eiweiß, das wissen die meisten, doch das ist lange nicht alles. Eiweiß ist der wertvollste Bestandteil in unserer Ernährung. Eiweiß ist der Baustein aus dem Leistung, Laune und Jugend sind. Größere Eiweißmengen wirken stimulierend und erhöhen die Arbeits- und Lebensfreude.
Nicht nur Ihre Muskulatur, sondern auch Ihre inneren Organe, Ihre Haut, Ihr Gehirn, Ihre Sehnen, Ihre Bänder, nahezu alles besteht aus Eiweiß. In nur einem Jahr erneuert sich der Körper vollständig, das heißt, jede Zelle die sich im Moment in Ihrem Körper befindet, ist bis dahin schon Geschichte und wurde durch neue, bessere Zellen erneuert – und diese bestehen aus Eiweiß! 

Ein hochwertiges Eiweißpräparatergänzt mit einem Stück Obst ist die perfekte Mahlzeit und spielt eine wichtige Rolle innerhalb des menschlichen

Immunsystems.Wir hoffen dass wir Ihnen mit diesem Artikel einen besseren Einblick in die Welt der Allergietypen und die Wichtigkeit von Eiweiß im Körper geben konnten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.